Anonym

Mein Problem ist, dass ich zurzeit in Kurzarbeit arbeite. Zusätzlich ist unsere Mutter gestorben und wir müssen nun eine neue Wohnung für meinen Bruder suchen. Früher haben wir uns viel um unsere Mutter gekümmert. Das war natürlich aber ohne Bezahlung und gilt für andere Menschen nicht als Arbeit in diesem Sinne. Wenn ich an Arbeit denke, bin ich erstmal froh. Da ich gerne Arbeiten gehe, wenn ich denn darf. Da ich ja seit einem Jahr in Kurzarbeit bin. Mein Bruder arbeitet in einer Produktionswerkstatt die Autohersteller beliefert. "Auch ich arbeite gerne und bin froh, dass ich arbeiten gehen kann." Arbeit bedeutet auch Beschäftigung und Entlohnung für uns. Wir denken, dass manche bessere Chancen haben und manche schlechtere den passenden Beruf zu finden. Wir finden es gut und wichtig, dass es Umschulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Menschen gibt. Wir sind froh, dass wir für die Beerdigung einen Pfarrer haben, der über unsere mutter sprechen und sie noch einmal wertschätzen wird. Für die Arbeit wünsche ich mir nichts großes für die Zukunft. Ich bin froh, dass alle nett zu einander sind und dass ich diesen Job habe.