Nora K.

Mir macht meine Arbeit sehr viel Spaß und mir ist besonders wichtig mit den Menschen zusammen zu arbeiten. Ich lerne immer wieder dazu. Ich glaube man lernt immer dazu, egal wie lange man schon in diesem Beruf arbeitet. Weil es einfach so viele unterschiedliche Menschen sind, mit denen man zu tun hat und das finde ich sehr, sehr interessant. Vor allem auch gemeinsame Projekte, die zusammen entwickelt und durchgeführt werden, machen mir viel Spaß. Am Anfang war der Job aber auch richtig anstrengend für mich. Denn kein Tag ist wie der Andere, ich musste mich da erstmal einfinden und mir meine Tage selbst strukturieren. Bei vielen Menschen hier im Viertel ist es leider auch einfach so, dass sie nicht unbedingt in ihrem „Traumjob“ oder gelernten Job arbeiten, sondern irgendwo arbeiten, um irgendwie über die Runden zu kommen. Da schließt sich dann die Frage an, ob jede*r die gleichen Chancen hat bspw. den erlernten Beruf auszuüben. Meine Antwort darauf wäre ein klares Nein. Das macht mich traurig und wütend zu gleich. Ungleichheit bzw. die ungleiche Behandlung fängt ja schon beim Geschlecht an und geht über Kultur bis hin zur Bildung. Ich finde man darf besonders wegen des Geschlechtes oder dem kulturellen Hintergrund niemals benachteiligt werden. Man sollte die Chance haben zu zeigen und auch selbst herauszufinden, was man kann oder was nicht.