Nora K.

Das erste Ziel sollte sein, dass wir die Leute überhaupt zusammenbringen. Dass sie sich gegenseitig kennenlernen und vielleicht könnte dann daraus etwas resultieren. Das Zusammensein könnte zu weniger Armut führen. Aber wie genau sich das dann darin auflöst, ist natürlich schwierig zu sagen. Aber es ist ein schöner Gedanke. Wenn man Armut jedoch nicht „nur“ als materielle Armut ansieht, sondern auch als soziale Armut, könnte das Zusammenbringen natürlich dabei helfen das Problem zu lösen.