Larissa M.

Ich finde, Gießen ist nicht besonders gut darin Plätze für öffentliches Leben zu schaffen, sondern versucht eher öffentliches Leben irgendwo anders hinzuschieben, wo es ja niemanden stört und da stört es dann doch wieder irgendjemanden. Gießen ist gut darin defensive Architektur zu betreiben, bspw. Plätze zu asphaltieren oder Sitzgelegenheiten irgendwo abzubauen, und schlecht darin Plätze für Gemeinschaft und Begegnungen zu schaffen. Die wenigsten Menschen kommen freiwillig nach Gießen, sondern die meisten die ich kenne, sind hier irgendwie gelandet und bestenfalls hier kleben geblieben. Dadurch hat Gießen auch Charakter, was sich wiederum in den Menschen widerspiegelt. Aber da vergibt die Stadt irgendwie ihr Potential, eben dieser Vielfalt an Menschen Raum für Begegnungen zu lassen. Ich finde da hat Gießen eigentlich noch viel mehr Potential schönes Leben im öffentlichen Raum zu gestalten und das würde ich mir auf jeden Fall wünschen für die Zukunft.